English / Français

Details

 

lait de mère

 

le don d’amour

 

2013

 

Fotos: Bettina Keller und Susanna Lehtinnen

 

Milch produzieren und Geben, Stillen genannt, stellt eine ganz besondere Form der Bindung und Beziehung dar. Muttermilch an sich kann als einzigartiges „Produkt“ gesehen werden, welches dem Neugeborenen genau das zur Verfügung stellt, was es an Nahrung braucht. Ihre Konsistenz und Menge verändern sich im Laufe der Zeit, um sich auf die Bedürfnisse des Babies einzustellen. Eine ideale Symbiose von Geben und Nehmen entsteht und das Geschenk dafür sind das Wachstum und die Gesundheit des Babies. Aber die Stillzeit, die erste Zeit des Lebens mit einem Neugeborenen sind nicht immer nur „Babies Heaven“. Nachfrage und Angebot halten sich nicht immer die Waage. Es gibt Phänomene wie Milchstau oder nicht genügend Milch. Eine „Kleine Ökonomie der Brust und der Milch“ (le don d’amour)ist in Arbeit.